Schlafapnoe Diagnostik München

Schlafapnoe Diagnostik München

Die Schlafapnoe ist eine ernstzunehmende Krankheit. Während Schnarchen eine Volkskrankheit ist, die in der Regel ungefährlich ist und die Gesundheit der meisten Betroffenen nicht beeinträchtigt, sollte Schlafapnoe unbedingt behandelt werden. Patienten mit Verdacht auf Schlafapnoe sollten sich daher nicht scheuen, ihren Lungenarzt auf diesen Verdacht hinzuweisen und nach der Schlafapnoe Diagnostik zu fragen. Bei Schlafapnoe, zu deutsch Atemstillstand im Schlaf, sind die Atemwege verengt, die Atmung ist erschwert und setzt stellenweise vollständig aus. Das macht sich auch anhand der Schnarch-Geräusche bemerkbar: Nicht nur kann das Schnarchen eine Lautstärke von bis zu 90 Dezibel erreichen (so laut ist ein Presslufthammer). Nach kurzen Momenten absoluter Stille, den Atempausen, setzt die Atmung schnappartig und geräuschvoll wieder ein. Besonders der Schlafpartner wird von diesen Geräuschen nicht nur gestört, sondern ist in der Regel besorgt. In Deutschland leiden etwa 2-3% an der Schlafapnoe, ohne es zu wissen. Während den Atempausen wird das Gehirn nur unzureichend mit Sauerstoff versorgt. Wegen der Atempausen wacht der Betroffene zudem kurz auf, in den meisten Fällen geschieht dies unbewusst. Dieses Aufwachen führt dazu, dass der Tiefschlaf mehrmals unterbrochen wird, der Betroffene findet nicht die nötige Erholung im Schlaf und wacht müde und erschöpft auf. Seine Leistungsfähigkeit ist eingeschränkt und der Patient ist oft unkonzentriert.
Die Schlafapnoe Diagnostik ist ein wichtiger Schritt, um den betroffenen Patienten wieder ein Stück Lebensqualität zurückzugeben. Zusammen mit dem Patient – und ggf. mit dem schlaflosen Partner – geht das Team aus der Praxis Pneumologie am Sendlinger Tor in München den Ursachen auf den Grund. Die Schlafapnoe Diagnostik setzt eine Untersuchung des Schlafs des Patienten voraus. Dies geschieht im ersten Schritt in der Regel zu Hause über ein ambulantes Schlafmonitoring mit einem mobilen Gerät oder, für eine genauere Untersuchung, in einem Schlaflabor. Die bequemere Variante ist das Schlafmonitoring zu Hause. Dabei wird dem Patienten ein kleines Gerät angelegt, welches kontinuierlich Werte wie die Herzfrequenz, ungewöhnliche (und ggf. sehr laute) Schlafgeräusche, den Sauerstoffabfall im Blut und die Schlafposition registriert. Bei der Schlafapnoe Diagnostik in München befragt der Lungenarzt Sie im ersten Schritt zu ihrer Vorgeschichte und führt ggf. weitere Untersuchungen wie einen EKG oder Blutuntersuchungen durch. Schlafapnoe-Patienten weisen meist einen erhöhten Blutdruck auf, in ausgeprägten Fällen kann es tagsüber auch zum gefährlichen Sekundenschlaf kommen. Besonders bei Schlafapnoe-gefährdeten Patienten wie Rauchern, Asthma-Patienten und Patienten mit einer COPD-Lungenerkrankung, haben die Lungenärztin Frau Dr. med. Kammler-Baumann und ihre Kollegen in München die Schlafapnoe-Diagnostik bei der Behandlung stets im Hinterkopf.

Dr. med. HELGA KAMMLER-BAUMANN
Sendlinger-Tor-Platz 7 · 80336 München