ambulante Kontrolle NCPAP-Therapie München

Schlafapnoe ist eine ernstzunehmende Krankheit, für die es jedoch sehr gute Behandlungsmethoden gibt. Bei Schlafapnoe, zu deutsch Atemstillstand im Schlaf, sind die Atemwege verengt, die Atmung ist erschwert und setzt stellenweise vollständig aus. Schlafapnoe macht sich auch akustisch bemerkbar, Schlafapnoe-Patienten schnarchen in der Regel sehr laut, unterbrochen von Atempausen ganz ohne Geräusch und einem lauten Luft schnappen, wenn die Atmung plötzlich wieder einsetzt. Gerne begleitet sie die Lungenärztin Frau Dr. med Kammler-Baumann und ihre Kollegen in München bei ihrem Weg aus der Schlafapnoe. Häufig leiden Schlafapnoe-Patienten unter Übergewicht. Gelingt es, dieses abzubauen, gelingt es einem großen Teil der Patienten, die Krankheit vollständig hinter sich zu lassen. Zudem gibt es die so genannte NCPAP-Therapie. CPAP steht hierbei für „conitinuous positive airway pressure“, was mit Atemwegsüberdrucktherapie übersetzt wird. Sollten Sie an einem schweren Fall von obstruktiver oder zentraler Schlafapnoe leiden, so wird Ihnen ihr Lungenarzt in München die NCPAP-Therapie vorschlagen. Bei der NCPAP-Therapie handelt es sich um eine Atemtherapie. Um wieder erholsamen Schlaf zu bekommen, muss der Patient jede Nacht eine Atemmaske aufsetzen, die während des Schlafes Raumluft mit geringem Überdruck auf dem Atemtrakt überträgt. Dadurch wird der obere Atemtrakt offen gehalten, der Patient kann wieder normal im Schlaf atmen und erfährt dadurch auch die so wichtigen Tiefschlafphasen ohne Unterbrechung durch die Apnoen. Bei weiteren Fragen klärt Sie ihr Lungenarzt in München gerne auf. Patienten, die mit der NCPAP-Therapie behandelt werden, sollten dabei regelmäßig zur ambulanten Kontrolle in ihrer Lungenarzt-Praxis in München erscheinen. Besonders kurz nach Therapie-Beginn so wie regelmäßig die ersten Monate und danach einmal jährlich ist die ambulante Kontrolle der NCPAP-Therapie sinnvoll, um die Wirksamkeit der NCPAP-Therapie zu überprüfen. Leider werden die regelmäßigen ambulanten Kontrollen der NCPAP-Therapie nicht von allen Krankenkassen übernommen. Gerne geben wir Ihnen in der Pneumologie am Sendlinger Tor in München eine Übersicht über die anfallenden Kosten. Bei der ambulanten Kontrolle der NCPAP-Therapie müssen Schlafapnoe-Patienten ihr NCPAP-Gerät mit Maske und allem Zubehör (auch Netzstecker) zwingend mitnehmen. Denn es wird nicht nur die Wirksamkeit der CPAP-Therapie anhand von Untersuchungen, Fragebögen und einem Gespräch mit dem Arzt abgeklärt, sondern auch Sitz und Funktionstüchtigkeit der Maske kontrolliert und ggf. angepasst. Die Lebenserwartung von Schlafapnoe-Patienten mit NCPAP-Therapie erhöht sich deutlich, sprechen Sie ihren Lungenarzt in München noch heute darauf an!

MVZ Martha-Maria Lungenzentrum
Dr. med. HELGA KAMMLER-BAUMANN
Sendlinger-Tor-Platz 7 · 80336 München